Schon seit ich in die Schule kam, habe ich angefangen, Märchen zu sammeln. Ich liebe die Facetten aller Kulturkreise. So ist es natürlich mehr als naheliegend, meine eigenen Versionen der immer wiederkehrenden Märchenmuster zu erzählen und vielleicht auch ein paar eigene neue Märchen zu erfinden. Was mich an Märchen inzwischen am meisten inspiriert, ist den Realitätsbezug zu entdecken, der dahinter steckt. Klar, ist häufig von zauberhaften Dingen die Rede, die angeblich in der Realität nicht vorkommen, aber so richtig glaube ich nicht daran, dass die Dinge nur das sind, was sie bezeichnet.

Mit sich selbst tanzen

Die Wolfsfrau

Reise zum Mittelpunkt des Selbst

Heimweg mit Beckmann

Advertisements