Außersinnlich

Ein Druck und sein Gegenteil. Das Motiv sind Mignolas Ogdru Jahad, obwohl ich sie immer allgemein als „dynamische Linien“ bezeichnen würde. Es handelt sich um Ölfarben in Ocker und Böhmische Erde (ich musste die Farbe einfach wegen des fancy Namens ausprobieren – meiner Meinung nach roch sie sogar ein wenig nach Erde), die mit einer Gummiwalze auf einer Glasplatte aufgebracht wurden. Danach kommt das Papier (hier sehr glattes Notizbuch) drauf, die Linien habe ich mit einem HB-Graphitstift durch das Papier gedrückt. Die zweite Seite nahm dann das „Negativ“ ab (also das, was mit dem Graphitstift schon auf Papier übertragen war blieb weiß), wobei das Drücken mit der Hand nicht so gut funktioniert wie eine saubere Walze.

Ich habe mich seit Langem mal wieder mit dem Thema Portrait beschäftigt. Eine Zeit lang habe ich nämlich geliebte Menschen in meinem Umfeld portraitiert. Für mich bedeutet das jedoch nicht, dass ich versuche, sie so getreu wie möglich abzubilden, sondern gleichzeitig das mit einfließen zu lassen, was ich mit diesen Menschen verbinde. Es gab auch schon Fälle, in denen mir das sehr schwer gefallen ist und nur Menschen-Partitionen nachher überhaupt irgendeinen Portrait-Zusammenhang erkennen ließen. Je mehr ich die Bleistiftskizze auf Packpapier betrachte, desto ähnlicher wird sie der Person in meinem Kopf.

Nähen ist auf gerade mal wieder so eine Lieblingsokupation von mir geworden, aber mein Rücken rächt sich bitter für die Zwangshaltung, wenn ich es übertreibe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s