Maries Blau

Gerade trocknen in der Küche meine ersten Versuche zum Thema Monotypien – Ein-Drucke, die von (in meinem Fall mit Acrylfarbe) eingefärbten Glasplatten auf Papier abgenommen werden.

Ansonsten war die Woche Maries blau – Marie is blue. Venus‘ „Vertigone“ läuft.

Der flache Mann ist gestern wieder in mir aufgeweckt worden und das Wort „intim“ verwirrt mich.

Geschlafen habe ich dafür gut, weil mein Seitenschläferkissen endlich fertig ist. Ich bin allerdings der Meinung, dass man für Mikroperlen einen Waffenschein braucht, die Dinger werden bestimmt noch Jahre irgendwo in meiner Wohnung rumgeistern und ich weiß nicht, wie viele ich versehentlich gegessen oder sogar eingeatmet habe.

Ich fing mir den Mond
– und einen Stern –
in einem Wasserglas.

Der Metzger hat noch Zucker drauf gestreut
ehe er den Fisch in die Schatzkarte einrollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s