Warum fragst du mich nicht wie es mir geht?

In der letzten Woche war ich nicht so sehr Produzentin von Kunst sondern Subjekt und Objekt von Fotografien. Lara (die Fotografin) und ich haben eine Idee umgesetzt, die ich schon vor einer Weile hatte: Kinderfotos von mir nachzustellen. Wir haben den Bildaufbau rekonstruiert so gut es ging und dann die Fotografie-Perspektive nachgestellt – bei Erwachsenen die Kinder fotografieren, ist es ja häufig die von oben nach unten oder ein Mißverhältnis von Kind (klein) zu Umgebung (groß). Beide Bilder waren recht unterschiedlich was diesen Aspekt anging. Allein die körperliche Erfahrung hat mir viele Träume verursacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s