Was macht der Oktopus in der Küche?

Wenn man sich diese Frage nicht mehr stellt, kann man gut mit einem Oktopus in der Küche auskommen. Die ca. 1,50 m hohe Malerei tentakelt direkt hinter meiner Küchentür hervor. Ich habe jetzt erstmal mit einer hellgrauen Grundierung angefangen und die Saugnäpfe mit brauner Sprühfarbe angebracht. Sobald ich endlich mal den Weg in den Baumarkt gewagt habe, um Magnetfarbe zu kaufen, mache ich dann mit Dunkelgrau weiter, damit man die Tentakel dann als Aufhängung für Postkarten, Einkaufszettel oder sowas nutzen kann. Die liebe Deado hat mich bei diesem Unfug unterstützt.

Ansonsten war ich fleißig mit Kaleidoskopen beschäftigt. Ich habe das Glück ein sehr altes aus Messing mein Eigen zu nennen, mit dem ich dieses Wochenende herumgespielt habe. Das Spannende an den Dingern ist ja, dass durch die Spiegelung der dreieckigen Röhre im Inneren ganz alltägliche Dinge (bei mir sind es kleine bunte Plastiknudeln, Federn, Kugeln, Glassplitter und Glitzersteine) plötzlich zu faszinierenden Konglomeraten von Farben und Mustern werden. Da mein Kaleidoskop meines Wissens schon durch vier Kindergenerationen gegangen ist, sind die Spiegel inzwischen angebrochen und fügen den Mustern dann nochmal eigene Ebenen hinzu.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s