Vasilisa

Vasilisa ist eine russische Märchenfigur, ein Kind manchmal oder auch eine weise Frau oder Prinzessin. Was alle Ausprägungen eint, ist der Aspekt der Klugheit und Weisheit. Selbst die kleine Vasilisa, die von ihrer Stiefmutter zur Baba Yaga geschickt wird, um dort Feuer für den Herd zu holen, ist mit allen Wassern gewaschen und wird darum von der Baba Yaga mit einem Feuerschädel beschenkt, anstatt – wie die Stiefmutter hofft -, von ihr aufgefressen zu werden. Mein Lieblingscomiczeichner Mike Mignola hat das Vasilisa-Motiv ebenfalls aufgenommen. Zu dem Feuerschädel gesellt sich ein Tüchlein (das wenn auf einem Weg ausgebreitet zu einem See wird) und ein Kamm (der zu einem undurchdringlichen Wald wird). Er hat jedoch in seinen Geschichten dem Püppchen, das Vasilisa von ihrer leiblichen Mutter geschenkt bekam und das ihr mit Rat und Tat zur Seite steht, einen anderen Dreh gegeben – interessierte Leser und Comicfans können sich mit Band 9 „Ruf der Finsternis“ weiterbilden. Ich habe für diese Zeichnung Vasilisa und ihr Püppchen aufgenommen, das Mutterbild, sowie die große Mutter zwischen Mond und Sonne. Die Gesichter und Augen sind die Wachheitsgrade des Geistes von den verschiedenen Vasilisa-Aspekten. Könnte man das Püppchen sehen, wären seine Augen halb geöffnet. Die Kinder-Vasilisa träumt. Da die leibliche Mutter tot und Vasilisas Stiefmutter ohne Weisheit ist, fehlt hier der Gesichtsausdruck. Die große Mutter (eigentlich auch ein Sinnbild der Baba Yaga) ist dann mit geöffneten Augen dargestellt.

Abgesehen davon, finde ich die Märchen um Vasilisa einfach schön.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s